Heimsuchung-(c)-michaela-voss600

Heute, an Maria-Heimsuchung, beschließen wir die intensive Gebetsaktion 33-Tage-für-das Leben.
Wir danken allen von Herzen, die mit großem Engagement und in Treue für die Ungeborenen vor GOTT eingetreten sind und Gnade und Heil erfleht haben.
Dieses Fest eignet sich sehr, dass künftig vielleicht sogar ein weltweiter Gedenktag für die Ungeborenen eingeführt wird. Heute gedenkt die Kirche ja der ersten, unmittelbaren Selbst-Offenbarung des ERLÖSERS.
Wo zuvor noch ein Engel GOTTES MARIA die Botschaft brachte, oder Josef im Traum erschien, um ihm vom menschgewordenen SOHN GOTTES zu künden, da steht heute ein Wunder der besonderen Art.
MARIA ist die Mittlerin dieser Gnade des ungeborenen Erlösers, die durch ihr „Eilen zu Elisabet“ an einem Ungeborenen und seiner Mutter ngewirkt wird.
Der UNGEBORENE ERLÖSER kommt zum ungeborenen Vorläufer und damit gleichsam zu allen ungeborenen Kindern.
Ganz unmittelbar offenbart SICH GOTT im Hl. GEIST – zunächst dem Ungeborenen und in überströmender Bewegung des Jubels auch der Mutter Elisabet.
Das GEISTerfüllte Lob MARIENS ist heute die Krönung einer überfließenden Gabe im Hl. GEIST, von der alle Beteiligten ergriffen werden und den HERRN ehren, DER immer allen Lobes würdig ist.

Maria-Heimsuchung
ist das Fest, an dem wir voll Hoffnung auf JESUS CHRISTUS schauen dürfen,
DER als „Ungeborener ERLÖSER“
in diesem Festgeheimnis gleichsam zu allen Ungeborenen kam,
als MARIA eilte, um IHN dorthin zu tragen,
wo das erste Wunder der GEISTausgießung einem Ungeborenen und seiner Mutter geschenkt sein sollte,
durch die Anwesenheit des menschgewordenen SOHNES GOTTES!

Maria-Heimsuchung
ist das Fest der Fürbitte und der Hoffnung,
dass die Kirche nach dem Vorbild MARIENS und in ihren Spuren,
die Gnade des ERLÖSERS und die Gabe des HL. GEISTES
auch zu allen Ungeborenen dieser Welt tragen darf,
damit sie CHRISTUS erkennen,
den GEIST GOTTES empfangen dürfen
und so Heil und Rettung erfahren,
selbst dort, wo sie nie das Licht der Welt erblicken werden
(sei es durch Krankheit, Unfall oder Verurteilung zum Abtreibungstod)!

Maria-Heimsuchung
ist das Fest der Hoffnung und des Gebetes,
an dem der ERLÖSER SICH in besonderer Weise
allen Ungeborenen und ihren Müttern zuwendet und SICH im GEIST GOTTES offenbart.
Durch die Mittlerschaft MARIENS
und ihre Bereitschaft, IHN dorthin zu tragen, wo ER wirken will,
wird ein ungeborenes Kind (Johannes)
durch die Gegenwart des „Ungeborenen ERLÖSERS“
mit dem Hl. GEIST erfüllt
und der Jubel des Ungeborenen wird zur Bewegung der Freude,
die den GEIST GOTTES auch auf die Mutter (Elisabeth) überströmen lässt,
die so den HERRN und ERLÖSER erkennt,
DER verborgen im Leib MARIENS gegenwärtig ist.

Maria-Heimsuchung
MARIA, als heiligstes Urbild der Kirche und der Glaubenden,
wird uns heute in der Heiligen Schrift als die Gnadenmittlerin des ungeborenen ERLÖSERS beschrieben.
In ihrem „Eilen zu Elisabet“ dürfen wir sie als Vorbild nehmen
und ihr ähnlich – zu CHRISTUS-Trägern werden –
die in inständigem Gebet den HERRN dorthin bringen,
wo ER Gnade schenken möge: zu allen Ungeborenen dieser Welt und ihren Müttern
vor allem zu denen, die besonders der Gnade bedürfen.

Heimsuchung1-(c)-michaela-voss

Wir preisen im Gebet Maria,
weil sie den Erlöser zum ungeborenen Vorläufer trug,
der Heil erfahren durfte, noch bevor er geboren war.

Heiligste MUTTER MARIA,
UNBEFLECKTE EMPFÄNGNIS
TOCHTER des VATERS,
MUTTER des SOHNES
und BRAUT des HL. GEISTES!

Wir preisen GOTT, den VATER,
DER Dich im Anbeginn Deines Seins zutiefst begnadet hat,
in der unbefleckten Empfängnis, in der Du
vor allem Makel der Sünde bewahrt bliebst!

Wir preisen den ewigen SOHN JESUS CHRISTUS,
DER Dich erwählt hat, SEINE jungfräuliche MUTTER zu werden
und DER in Deinem Schoß Fleisch angenommen hat.

Wir preisen den HL. GEIST,
durch DEN Du den SOHN GOTTES empfangen hast
und DER in Dich als den heiligsten Tempel
und das kostbarste, reinste Gefäß SEINER Gegenwart
unter den Menschen gewählt hat!

Heiligste MUTTER MARIA,
UNBEFLECKTE EMPFÄNGNIS
TOCHTER des VATERS,
MUTTER des SOHNES
und BRAUT des HL. GEISTES!

Du hast den Ungeborenen ERLÖSER – Deinen SOHN JESUS CHRISTUS
zu Elisabeth und dem ungeborenen Johannes getragen
und bist so zur Mittlerin der Gnade geworden,
die dem Vorläufer und auch seiner Mutter zuteil werden sollte.

Als Elisabeth Deinen Gruß hörte,
wurde Johannes vom HL. GEIST erfüllt,
denn Du trugst in Deinem jungfräulichen Leib
den ERLÖSER der Welt,
dessen Verdienste vorauseilend
den letzten der alttestamentlichen Propheten begnadeten.

Du bist geeilt und Dein Gruß, Dein Wort
wurden zur Brücke der Gnade
und der GEIST GOTTES erfüllte das ungeborene Kind,
so dass es vor Freude hüpfte.
Von dieser Bewegung durch den GEIST
wurde auch die Mutter Elisabeth erfasst.
und erkannte im selben GEIST das Wunder der Gnade:
dass Du in Deinem gesegneten Leib verborgen
den ERLÖSER und HERRN der Welt,
zu tragen gewürdigt warst.

Heiligste MUTTER MARIA,
UNBEFLECKTE EMPFÄNGNIS
TOCHTER des VATERS,
MUTTER des SOHNES
und BRAUT des HL. GEISTES!

Wir erflehen Deine Fürsprache für alle Ungeborenen dieser Welt,
für alle Mütter und Väter.
Erbitte für die Kleinsten, für alle Ungeborenen dieser Welt,
den HL. GEIST, DER lebendig macht,
den GEIST in dem uns die Kindschaft in GOTT geschenkt ist,
den HL. GEIST, in dem wir mit dem SOHN rufen dürfen: „ABBA! VATER!“
Amen!

(Gebet zum privaten Gebrauch © Michaela Voss)

Ihr Beitrag / Anliegen

erforderlich